Ukraine-Krieg: Nach Kontakt in «Gefahrengebiet» – Nato-Jets verförchen Kremlin-Kampfjets

Published

Ukraine-KriegNach Kontakt in «Gefahrengebiet» – Nato-Jets verförchen Kreml-Kampfjets

Wie das Verteidigungsbündnis berichtet, am Donnerstag über der Ostsee zwei SU-24-Bomber nur wenge Dutzend Meter vom Marineverband SNMG1 entfernt vorbeigeflogen.

1 / 6

In der Ostsee haben sich zwei russische Kampfjets gefährlich nahe an einen Marineverband der Nato begeben. Im Bild eine SU-24 der russische Luftwaffe im Rahmen einer Übung.

imago images/StockTrek Images

Dies teilte das zuständige Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses am Samstag mit.  Der Vorfall ereignete sich demnach am Donnerstag.

Dies teilte das zuständige Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses am Samstag mit. Der Vorfall ereignete sich demnach am Donnerstag.

IMAGO/ANP

Concretely, two SU-24 auf gut 70 Meter an den Marineverband SNMG1 angenähert haben.  Dabei seien die Piloten nur knapp 100 Meter über der Meeresoberfläche geflogen und haten nicht auf Kontaktversuche reagiert.

Concretely, two SU-24 auf gut 70 Meter an den Marineverband SNMG1 angenähert haben. Dabei seien die Piloten nur knapp 100 Meter über der Meeresoberfläche geflogen und haten nicht auf Kontaktversuche reagiert.

imago images/SNA

Darum gehts

  • In der Ostsee ist es diese Woche ofenbar zu einer benzligen Situation zwischen Nato-Streitkräften und russischen Kampfjets gekommen.

  • Two SU-24-Kampfjets flew weniger als hundert Meter entfernt in tiefer Höhe an einem Marineverband vorbei.

  • Die Piloten reagierten offenbar nicht auf Kontaktversuche.

Zwei russische Kampfjets haben sich nach Angaben der Nato in einem gefährlichen Manöver auf der Ostsee operierenden Schiffen des Bündnisses nähert. Die Flugzeuge seien bei dem Vorfall am Donnerstag in nur etwa 73 Metern Entfernung an dem Marineverband SNMG1 vorbeigeflogen, teilte das zuständige Nato-Hauptquartier in Northwood bei London mit. Die Flughöhe habe dabei only 300 Fuss betragen, which corresponds to about 91 Meters. Auf Kontaktversuche sei von den Piloten nicht reagiert worden.

Nato-Jets verfolgten Russen

Eine Sprecherin erklärte am Samstag, dass es sich bei den Flugzeugen um zweisitzige taktische Bomber vom Type SU-24 gehandelt habe, die den Nato-Codenamen «Fencer» (German: Fechter) tragen. Demnach alarmierten Alliierte die schnelle Einsatzbereitschaft ihrer Luftwaffe. Flugzeuge haden die Russen dann so lange verfolgt, bis sie das Gebiet wieder verlassen hatenn. Der Marineverband SNMG1 sei weniger als 50 Kilometer vor der polnischen Hafenstadt Danzig (Gdansk) unterwegs gewesen.

Then he made Flugabwehrübungen im Gebiet

Wie die Besatzung der Schiffe auf die Annäherung der Flugzeuge reagierte und welche Einheiten beleicht waren, sagte die Sprecherin nicht. Denkbar wäre etwa dass die Kampfflugzeuge zwischenzeitlich sogar von einem Feuerleitradar captured wurden, um sie im Fallschiessen zu können. Die Sprecherin teilte mit, die russische Flugzeuge seien vermutlich nicht mit Raketen bewaffnet gewesen.

The Maneuver after Nato-Angaben was particularly risky because the Russian pilots were flying in an area that was considered a danger zone and was currently being used by the Allied forces. Die Annäherung sei deswegen als «unsicher und unprofessionell» einzustufen und habe das Risiko von Fehlkalkulationen, Fehlern und Unfällen erhöht, hiess es aus dem Hauptquartier in Northwood. Der Vorfall durchte die Tensions between Russia and NATO weiter verschärfen.

Beschäftigt dich oder jemanden, den du kennst, der Krieg in der Ukraine?

Here you find help for you and others:

Questions and answers about the war in Ukraine (State Secretariat for Migration)

Ambulatorium für Torter- und Kriegsofffer SRK, Tel. 058 400 47 77

Kriegsangst?Tipps von Pro Juventute

Beratungsangebot (Deutsch, Ukrainisch, Russisch), von Pro Juventute

Free tips for children and youth in Ukrainian language

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

For Juventute, Counseling for Children and Youth, Tel. 147

Registration and information for guest families:

Schweizerische Flüchtlingshilfe, Tel. 058 105 05 55

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informächter und misspet keine News über das aktuelle Weltgeschen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp daily directly in your mailbox.

Leave a Comment